Auxetische Materialien (griechisch auxetos`vergrößernd, zunehmend`) besitzen die Eigenschaft sich bei Zug quer zur Zugrichtung auszudehnen. D.h. das Material verbreitert sich, statt sich zu verjüngen.

Unter Druckbelastung verjüngen sich auxetische Materialien.

Normalerweise besteht die Eigenschaft von Werkstoffen darin unter Zug- oder Druckbelastung ihr Volumen so wenig wie möglich zu verändern. Deshalb verjüngen sich herkömmliche Materialien unter Zugbelastung und unter Druckbelastung werden diese breiter.

  • Deformationsverhalten

Auxetische Materialien (griechisch auxetos`vergrößernd, zunehmend`) besitzen die Eigenschaft sich bei Zug quer zur Zugrichtung auszudehnen. D.h. das Material verbreitert sich, statt sich zu verjüngen.

Unter Druckbelastung verjüngen sich auxetische Materialien.

Normalerweise besteht die Eigenschaft von Werkstoffen darin unter Zug- oder Druckbelastung ihr Volumen so wenig wie möglich zu verändern. Deshalb verjüngen sich herkömmliche Materialien unter Zugbelastung und unter Druckbelastung werden diese breiter.

  • Deformationsverhalten

Eigenschaften auxetischer Materialien

  • Schall- und Ultraschalldämpfung
  • Bessere Absorption von Energie -Dämpfung
  • Besonders bruchfest und risszäh
  • Gute Filtereigenschaften
  • Stoß- und schlagfest

Mögliche Anwendungen auxetischer Materialien

  • Automotive
    • Sicherheits- und Spanngurte
    • Isolierung von Fahrgeräuschen
    • Stoßstangen
    • Medizin
      • Verbände für Wundpolsterung
      • Pflaster mit medizinischen Depots –selbstöffnende textile Strukturen
    • Sicherheit
      • Sicherheitswesten
      • Schutzkleidung für Sport
      • Protektoren
    • Bauindustrie
      • Schallschutzwände
    • Sonstige Zweige
      • Seile und Netze
      • Rohrabdichtungen