FGL haben eine eingeprägte Ursprungsform. Werden sie deformiert gehen sie, zum Beispiel durch Wärmezufuhr, selbstständig wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

  • Memory-Effekte

FGL haben eine eingeprägte Ursprungsform. Werden sie deformiert gehen sie, zum Beispiel durch Wärmezufuhr, selbstständig wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

  • Memory-Effekte

Die zugrundeliegenden Effekte sind:

  • Einweg-Effekt
  • Zweiweg-Effekt
  • Superelast-Effekt

Sie sind reversibel und mehrfach anwendbar. Vielfach finden sich FGL auch in textilen Materialanwendungen wieder und bieten weiterhin ein hohes Forschungspotential.

Einsatzpotentiale als Aktoren

  • Gewebestraffung in Kombination mit zugelastischen textilen Strukturen
  • Materialplissierung (Schließ-/Öffnungssysteme)

Basistechnologie

  • Weben
  • Sticken